top
  • Arbeiten mit Behinderten

  • Arbeiten in der Pflege

  • Arbeiten mit Kindern

  • Integrativ arbeiten

  • Diakonie ist helfen

  • Arbeiten in einem Altenheim

  • Integration ins Berufsleben

Zum Seitenanfang springen

Diakonisches Werk Bramsche

Leitbild des Diakonischen Werkes Bramsche (Auszug)

1. Wir sind ein Teil des Ev.-luth. Kirchenkreises Bramsche

Das Diakonische Werk des Ev.-luth. Kirchenkreises Bramsche richtet sich nach dem Diakonie-Gesetz der Landeskirche Hannover und der Rahmenkonzeption der Kirchenkreissozialarbeit „Dem Menschen so nah“ des Diakonischen Werkes Hannover e.V. Der Kirchenkreis trägt die Verantwortung für das diakonische Profil des Kirchenkreises und beauftragt den Diakonie-Ausschuss zur Beratung und Unterstützung des Diakonischen Werkes. Die praktische Arbeit des Diakonischen Werkes Bramsche erfolgt in ständiger Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden des Kirchenkreises.

2. Wir leben das Gebot der Nächstenliebe
Durch die Arbeit des Diakonischen Werkes bietet der Kirchenkreis Bramsche den hilfebedürftigen Menschen die Hilfestellung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden an und konkretisiert damit den Auftrag der Kirche, das Evangelium in Wort und Tat zu verkündigen. In der diakonischen Arbeit wird das Gebot der Nächstenliebe vorrangig gelebt und getragen. Das Diakonische Werk setzt sich für arme, schwache und benachteiligte Menschen, unabhängig von Konfession, Geschlecht, Alter, Nationalität und Herkunft ein. Die diakonischen Gaben, Kollekten und Spenden werden für Menschen in Not verwendet.

3. Wir halten bedarfsorientierte professionelle Angebote vor
Das Diakonische Werk bietet professionelle allgemeine Sozialberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Mediation und konzeptionelle Projektarbeit an. Die praktische Arbeit fundiert auf einem theoretischen Grundkonzept und der aktuellen Gesetzeslage. Alle Beratungs- und Verwaltungskräfte verfügen über spezielle Ausbildungen. Weiterführende Fortbildungsmaßnahmen sind für das Team der Mitarbeitenden festgelegt.

4. Wir entwickeln regionale Schwerpunkte und Konzeptionen
Das Diakonische Werk Bramsche nimmt regionale Misslagen wahr und berücksichtigt den Bedarf der einzelnen Regionen. Das Diakonische Werk bietet überregionale Angebote an und entwickelt gemeinsam mit Kirchengemeinden, politischen Gemeinden und Verbänden vor Ort adäquate Konzepte zur Hilfestellung, die von Haupt- und Ehrenamtlichen gestaltet werden. In vier Orten des Kirchenkreises sind Diakonie-Zentren eingerichtet.

5. Wir wirken an der sozialpolitischen Meinungsbildung mit

Die Öffentlichkeitsarbeit des Diakonischen Werkes Bramsche dient der Verbesserung der Lebenssituation von Menschen, die sozial oder wirtschaftlich benachteiligt sind. Der Kirchenkreis legt einen besonderen Wert auf Stellungnahmen zu den Sozialgesetzen, strukturellen Entwicklungen und öffentlichen Meinungsäußerungen in Bezug auf sozialschwache Menschen. Dafür setzt das Diakonische Werk konkrete Aktionen und vielseitige Pressearbeit ein. In der aktiven Gestaltung der öffentlichen Meinungsbildung sieht der Kirchenkreis eine unvermeidliche Aufgabe zur Sensibilisierung der Bevölkerung, zum Abbau von Vorurteilen und Gewinnung von Mitstreitenden.

6. Wir tragen Sorge für gute Rahmenbedingungen ehrenamtlichen Engagements
In der Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden bietet das Diakonische Werk unterschiedliche Arbeitsfelder für die Ehrenamtlichen an: Soziale Lotsen, Mitarbeitende der Tafel und der Diakonie-Shops, ehrenamtliche Mediatorinnen/Mediatoren und ehrenamtliche Schuldnerberater/innen. Der Unterstützung von Ehrenamtlichen dienen die Austauschgespräche mit Hauptamtlichen, die regelmäßigen Fachtagungen, besondere Veranstaltungen während der "Woche der Diakonie" und die Jahrestreffen zum Abschluss mit Reflexion des vergangenen Jahres. Die Arbeit der Ehrenamtlichen wird in Gemeindebriefen, dem Jahresbericht des Diakonischen Werkes und in der örtlichen Presse publik gemacht. Das ehrenamtliche Engagement hat im Kirchenkreis Bramsche einen sehr hohen Wert.

7. Wir stellen die Kooperation zwischen Kirchengemeinden, diakonischen Einrichtungen und dem Kirchenkreis sicher

Durch das Diakonische Werk erfolgt ein lebendiger Austausch zwischen den Kirchengemeinden und den sozialen Einrichtungen. Die Arbeit findet in vielfältigen Formen statt: Besuchsdienste, Einzelfallhilfe, Freizeitangebote, christliche Feste, gemeinsame Gottesdienste, Kirchenkreisfeste u.ä. Der Diakonie-Ausschuss des Kirchenkreises thematisiert regelmäßig bestimmte Bereiche der diakonischen Arbeit aus den Kirchengemeinden oder aus den sozialen Einrichtungen. An der jährlichen Woche der Diakonie beteiligen sich unterschiedliche Akteure der diakonischen Hilfestellung im Kirchenkreis Bramsche.

Unsere Angebote

Allgemeine Sozialberatung

  • Klärung der Zuständigkeit bei sozialen Problemen. Beratung zur Stabilisierung der persönlichen, familiären, und wirtschaftlichen Verhältnisse. Bei Bedarf - Weitervermittlung.  

Soziale Schuldner- und Insolvenzberatung

  • Außergerichtliche Schuldenregulierung. Vorbereitung der Anträge für das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren sowie für das Privatinsolvenzverfahren.

Schuldenprävention

  • Gruppenangebote für Schulen, Kindertagesstätten und Multiplikatoren zur Stärkung des bewussten Konsumverhaltens und weiterführende Interessens- und altersgerechte Angebote.   Mediation Außergerichtliche Konfliktbearbeitung bei persönlichen, familiären und beruflichen Konflikten. Herstellung der Kommunikation sowie Lösungsvereinbarung.

Mediation

  • Außergerichtliche Konfliktbearbeitung bei persönlichen, familiären und beruflichen Konflikten. Herstellung der Kommunikation sowie Lösungsvereinbarung.

Soziale Projekte

  • Angebote gegen Armut und soziale Isolation in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden, politischen Kommunen, sozialen Einrichtungen und ehrenamtlichen Mitarbeitern

    • Kinder- und Jugendfonds
    • Soziale Lotsen (Familienhelfer)
    • Diakonie-Shops in Bohmte, Bramsche, Fürstenau und Quakenbrück
    • Schuldenprävention: Angebote für Schulen, Kindertagesstätten, Multiplikatoren
    • Flüchtlingsarbeit (Landesaufnahmebehörde in Niedersachsen Standort: Bramsche)
    • Alleinerziehendenarbeit
    • Öffentlichkeitsarbeit Presseberichte, Flyer, Plakate, Jahresberichte, Gottesdienste und Veranstaltungen sowie Vorträge zur Woche der Diakonie
    • Unterstützung der Ehrenamtlichen

Zentrale Ansprechpartnerinnen

Natalia Gerdes, Katharina Bartz, Angela Müller, Nora Steinbrügge, Julia Broxtermann

Kontaktdaten

Diakonisches Werk Bramsche
Kirchhofstr. 6
49565 Bramsche
Telefon 0 54 61 / 15 97

Öffnungszeiten:
Dienstag:      10.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch:      15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr


Natalia.Gerdes@evlka.de

www.Diakonisches-Werk-Bramsche.de


Weitere Informationen und das gesamte Leistungsportfolio finden Sie auf unserer Website www.Diakonisches-Werk-Bramsche.de

Herzlich willkommen!

Die Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück freut sich über Ihren Besuch.

Mitglieder des Vorstands der Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück


Woche der Diakonie 2017


Jahreslosung 2018

Illustration von Angelika Litzkendorf zur Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offb 21,6

Zum Seitenanfang springen