top
  • Arbeiten mit Behinderten

  • Arbeiten in der Pflege

  • Arbeiten mit Kindern

  • Integrativ arbeiten

  • Diakonie ist helfen

  • Arbeiten in einem Altenheim

  • Integration ins Berufsleben

Zum Seitenanfang springen

Evangelische Fachschulen Osnabrück

das Logo der Evangelischen Fachschulen Osnabrück
das moderne Gebäude der EFS

Die Evangelischen Fachschulen Osnabrück (EFS-OS) sind eine der modernsten staatlich anerkannten Fachschulen für Sozialberufe, in denen lebendiges Lernen praktiziert wird. 


Als Ausbildungsstätte in evangelischer Trägerschaft werden neben fachlichen Ausbildungsinhalten Grundlagen christlichen Glaubens und Handelns vermittelt. In ihrer langjährigen Geschichte haben die EFS-OS die sich häufig verändernden Anforderungen an Erzieherinnen und Erzieher fortwährend in ein modernes Ausbildungsprofil umgesetzt. Die Ausbildungen entsprechen der „Verordnung über Berufsbildende Schulen“ im Land Niedersachsen.

Es werden Ausbildungsgänge in den folgenden Schulformen angeboten: Berufsfachschule Sozialassistenz, Fachschule Sozialpädagogik sowie Fachschule Heilpädagogik. Zudem bieten die EFS-OS Fort- und Weiterbildungen zu aktuellen berufsbezogenen Themen. Hinzukommen Inhouse-Schulungen in den Einrichtungen, U-3-Fortbildungen, Leitungsqualifikation, Praxisanleiterausbildung, die Ausbildung zur Fachkraft für Integration und weiteres.

Zu den Kooperationspartnern der EFS gehören EEB, Diakonie Niedersachsen, Landkreis Osnabrück sowie Heilpädagogische Hilfe (HHO). Die EFS sind Mitglied in der AG Freier Schulen in Niedersachsen, im Bundesverband evangelischer Ausbildungsstätten, im Fachverband diakonischer Schulen in der Landeskirche Hannovers sowie in der Landesarbeitsgemeinschaft der Fachschulen in Niedersachsen.

Die Ausbildungen an den drei Fachschulen sind staatlich anerkannt und entsprechen der „Verordnung für Berufsbildende Schulen“ des Landes Niedersachsen. In den Evangelischen Fachschulen Osnabrück wird viel Wert auf die persönliche Ansprache gelegt.



Bei den Auszubildenden wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich unabhängig von einer Konfessionszugehörigkeit mit religiösen und ethischen Themen auseinanderzusetzen und aktiv am vielfältigen Schulleben teilzunehmen. Auf dem Weg zu ihrem Berufsziel werden die Auszubildenden  in ihrer Persönlichkeitsbildung durch Beratung und Seelsorge unterstützt.


Weil die Arbeit mit jungen Menschen zunehmend gezeigt hat, dass gerade in der Ausbildung ein Bedürfnis nach Orientierung vorherrscht, bieten die Evangelischen Fachschulen eine kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Bekenntnis. Das geschieht im Unterricht, bei Besinnungen, Andachten und Gottesdiensten und bei gemeinsamen Feiern. So kommen die Angehörigen der Evangelischen Fachschulen auch den religionspädagogischen Anforderungen nach, die an Erzieherinnen und Erzieher in ihrem Beruf gestellt werden.

Zentrale Ansprechpartner

Ulrike Kläfker
(Schulleiterin)

Kontaktdaten

Evangelische Fachschulen für Sozialpädagogik und Heilpädagogik Osnabrück (EFS-OS)
Iburger Straße 183
49082 Osnabrück

Telefon 05 41 / 95 10 10

info@efs-os.de

www.efs-os.de

Schülerinnen trommeln
das Gebäude der EFS bei Regen
zwei fleißige Schüler schreiben in ihre Unterlagen
zwei Schüler beim Lernen


Weitere Informationen und das gesamte Leistungsportfolio finden Sie auf unserer Website www.efs-os.de

Herzlich willkommen!

Die Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück freut sich über Ihren Besuch.

Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen
Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen


Jahreslosung 2018

Illustration von Angelika Litzkendorf zur Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offb 21,6

Zum Seitenanfang springen