top
  • Arbeiten mit Behinderten

  • Arbeiten in der Pflege

  • Arbeiten mit Kindern

  • Integrativ arbeiten

  • Diakonie ist helfen

  • Arbeiten in einem Altenheim

  • Integration ins Berufsleben

Zum Seitenanfang springen

Regenbogen Kita

das Gebäude der Regenbogen Kita mit dem bunten Logo an der Wand

Unser Betreuungsangebot für Ihr Kind:

Kindergarten: In zwei Gruppen werden 18 Kinder im Alter von ca. zwei Jahren bis zur Einschulung von zwei pädagogischen Fachkräften und einer Mitarbeiterin im freiwilligen sozialen Jahr betreut: Die Kinder verbringen Ihre Zeit in den Gruppen und in angeleiteten, gruppenübergreifenden Angeboten.

Krippe: In einer Krippengruppe werden Kinder im Alter von Null bis drei Jahren betreut. Die Krippengruppe umfasst höchstens 15 Kinder und wird von drei pädagogischen Fachkräften und einer Zusatzkraft betreut.

Integration: Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen bietet die Möglichkeit, allen auf gleicher Augenhöhe zu begegnen und selbst gravierende Unterschiede als selbstverständlich zu akzeptieren. In der Integrationsgruppe werden 17 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung betreut, davon haben vier Kinder einen erhöhten Förderbedarf. In unserer Integrationsgruppe werden die Kinder von zwei pädagogischen Fachkräften und einem Heilpädagogen betreut und gefördert.

Zentrale Ansprechpartner

Frau Harder

Kontaktdaten

Regenbogenkindergarten, Paul-Gerhardt-Gemeinde
Leyer Str. 1
49134 Wallenhorst

Telefon 0 54 07 / 3 92 27

kts.regenbogen.wallenhorst@evlka.de

www.ev-kitas-os.de


Weitere Informationen und das gesamte Leistungsportfolio finden Sie auf unserer Website www.ev-kitas-os.de

Herzlich willkommen!

Die Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück freut sich über Ihren Besuch.

Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen
Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen


Jahreslosung 2018

Illustration von Angelika Litzkendorf zur Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offb 21,6

Zum Seitenanfang springen