top
  • Arbeiten mit Behinderten

  • Arbeiten in der Pflege

  • Arbeiten mit Kindern

  • Integrativ arbeiten

  • Diakonie ist helfen

  • Arbeiten in einem Altenheim

  • Integration ins Berufsleben

Zum Seitenanfang springen

Haus am Schlehenbusch

die Aussenansicht des Hauses am Schlehenbusch

Seit 1964 begleiten und fördern wir im Haus am Schlehenbusch junge Menschen zwischen 15 und 21 Jahren auf einem wichtigen Abschnitt ihres Lebensweges: vom Jugendlichen zum Erwachsenen, von der Schule in Ausbildung und Beruf. Wir bieten neben differenzierten heilpädagogisch-therapeutischen Wohn- und Betreuungsangeboten die Berufsbildenden Schulen für soziale und emotionale Entwicklung. Betreut werden Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund ungünstiger Entwicklungsbedingungen von einer seelischen Behinderung und/oder einer langfristigen sozialen Ausgrenzung bedroht sind.

„Neue Autorität“: Verbundenheit statt Kontrolle
Unsere Leitlinien gründen sich in einem christlichen, humanistischen Weltbild. Wir bieten jedem einen Rahmen, der ihm schützende und stützende Grenzen setzt und dem Besonderen seiner Persönlichkeit Rechnung trägt. Unsere Beziehungsgestaltung ist geprägt von vertrauensvoller Verbundenheit statt Kontrolle. Unsere Grundhaltung im täglichen Handeln ist geprägt von der „Neuen Autorität“ nach Haim Omer. Im Umgang mit den uns anvertrauten jungen Menschen zeigen wir Stärke, ohne Macht zu demonstrieren. Wir kontrollieren nicht den uns anvertrauten Menschen, sondern uns selbst, übernehmen Verantwortung, zeigen wachsame Präsenz und bleiben beharrlich in Beziehung.

„Systemisch-integratives Konzept und milieutherapeutischer Ansatz“
In enger Zusammenarbeit mit den Familien und den unterschiedlichen Fachdisziplinen: Jugendamt, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Pädagogik, Therapie, Schule und Agentur für Arbeit erarbeiten wir eine passgenaue heilpädagogisch-therapeutische Förderung. Dabei verstehen wir uns als familien-orientierte Einrichtung und sehen die Verselbstständigung immer auch aus dem Blickwinkel der Eltern und Angehörigen. Dies bedeutet, dass wir stets bemüht sind, den engen Kontakt zu den Familien zu halten und dabei die Angehörigenarbeit als zentralen Teil des Veränderungsprozesses betrachten. Milieutherapie bedeutet für uns, dass die Gesamtheit aller Interventionen im Lebensumfeld der Jugendlichen stattfinden.

Zentrale Ansprechpartner

Ulrich Burke
(Gesamtleitung)

Kontaktdaten

Haus am Schlehenbusch
Sedanstraße 74
49076 Osnabrück

Telefon 05 41 / 6 09 19 - 0
Telefax 05 41 / 6 09 19 - 99

has@ejh-os.de

zur Einrichtung


Weitere Informationen und das gesamte Leistungsportfolio finden Sie auf unserer Website: zur Einrichtung

Herzlich willkommen!

Die Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück freut sich über Ihren Besuch.

Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen
Geschäftsführender Vorstand vlnr: Heiner Böckmann, Lore Julius, Friedemann Pannen


Jahreslosung 2018

Illustration von Angelika Litzkendorf zur Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offb 21,6

Zum Seitenanfang springen