top
  • Arbeiten mit Behinderten

  • Arbeiten in der Pflege

  • Arbeiten mit Kindern

  • Integrativ arbeiten

  • Diakonie ist helfen

  • Arbeiten in einem Altenheim

  • Integration ins Berufsleben

Zum Seitenanfang springen

Die Frühförderung

Bereich frühkindliche Entwicklung
Die Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern verläuft nicht immer gleich. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo mit individuellen Ressourcen und Potentialen. Jedes Kind hat Eltern und Bezugspersonen – eine Familie. Manchmal ist vorübergehend eine Beratung oder auch eine spezielle frühkindliche Förderung nötig, um Kinder und Familien in ihrer Entwicklung zu unterstützen – um Chancengleichheit frühzeitig zu sichern.

Frühförderung
Von der Geburt bis zur Einschulung unterstützt die Frühförderung Kinder und Familien. Sie bietet eine individuelle und damit gezielte frühkindliche Förderung und Entwicklungsberatung – familiennah. Zudem koordiniert die Frühförderung im Netzwerk der gesamten Frühen Hilfen. Die Frühförderung der HpH kann als gezielte heilpädagogische und auch als interdisziplinäre Komplexleistung ausgestaltet werden- alle Methoden und Maßnahmen orientieren sich am sogenannten Förderziel.

Die Frühförderung kann in unterschiedlichen Settings stattfinden, auch zuhause. Immer in enger Zusammenarbeit  mit Ärzten, Therapeuten, Kindergärten und weiteren Bezugspersonen. Die Frühförderziel orientiert sich an der Philosophie von Maria Montessori: „Hilf mir es selbst zu tun“- Leitbild: Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung erleben.

Die Förder- und Betreuungsangebote in der Frühförderung beziehen sich für alle Kinder und Familien immer auf 3 Bereiche (ganzheitlicher und systemischer Ansatz):

  • Kind orientierte individuelle Entwicklungsförderung
  • Familien orientierte Beratung
  • Lebenswelt orientierte Begleitung

Wenn Eltern möchten, bieten wir ebenfalls:

  • eine standardisierte Entwicklungsdiagnostik zur weiteren Früherkennung, zu Hause oder in unseren Räumlichkeiten. Auch hier in Zusammenarbeit mit Kinderarzt, Kindergarten o. a. Diese Entwicklungseinschätzung und die Wünsche der Eltern werden Grundlage des individuellen gezielten Förderplanes.


Das Angebot der Frühförderung basiert als Eingliederungshilfemaßnahme auf Sozialgesetzbücher und die Kosten werden vom örtlichen Landkreis übernommen, für immer zunächst ein Jahr. Bei der Beantragung ist die Frühförderung den Eltern behilflich.

Wir sind vor Ort. Wenn Sie mehr wissen möchten, erreichen Sie Die Frühförderung an folgenden Standorten: in Bersenbrück, in Fürstenau, in Quakenbrück und in Bramsche.
Auf Wunsch kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.

Team

Wir sind ein professionelles und lebendiges Team, mit interessanten ganz unterschiedlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir arbeiten gern vielseitig und setzen uns schnell und individuell ein. Kompetenz durch Vielfalt fachlicher Methoden Die Frühförderung und Entwicklungsberatung der HpH bietet Kindern und Familien eine Vielfalt fachlicher Professionen und Methoden an: pädagogische, psychologische und medizinisch/therapeutische.

Eine Gemeinsamkeit haben wir alle und diese treibt jeden von uns immer wieder persönlich an: Die Freude an unserem Beruf, der kreativen Gestaltung und Zusammenarbeit insbesondere mit Kindern und Familien.

Zentrale Ansprechpartner

Gabriele Markus
(Leitung)

Kontaktdaten

Die Frühförderung im nördlichen Landkreis Osnabrück
Ravensbergstraße 13a
49593 Bersenbrück

Telefon 0 54 39/ 94 26 - 0

Wiesengrund 1
49610 Quakenbrück

Tel: 0 54 31/ 94 19 - 0

Elbestraße 1
49565 Bramsche

Telefon 0 54 61 / 94 60 - 0

Buten Porten 11
49584 Fürstenau

Telefon 0 59 01 / 5 01 35 97

Frühförderung@hph-bsb.de

zur Einrichtung


Weitere Informationen und das gesamte Leistungsportfolio finden Sie auf unserer Website zur Einrichtung

Herzlich willkommen!

Die Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück freut sich über Ihren Besuch.

Mitglieder des Vorstands der Konferenz der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück


Jahreslosung 2018

Illustration von Angelika Litzkendorf zur Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offb 21,6

Zum Seitenanfang springen